Mieter-FAQs zum Thema Corona: Häufig gestellte Fragen

Wie erreiche ich aktuell meinen Ansprechpartner?

Das Wichtigste zuerst: Wir sind für Sie da! Auch in Zeiten wie diesen sind wir immer noch auf vielen Wegen erreichbar. So stehen Ihnen unsere Mitarbeiter selbstverständlich telefonisch oder per E-Mail unter den bekannten Kontaktdaten zur Verfügung. Ebenfalls erreichen Sie Ihre Geschäftsstelle direkt unter diesen Telefonnummern und unsere Hausmeister bleiben natürlich auch weiterhin für Sie im Einsatz. Zu Ihrem und unserem Schutz müssen wir jedoch bis auf Weiteres auf öffentliche Sprechstunden verzichten. Sowohl die Zentrale als auch die Geschäftsstellen der GWG sind deshalb aktuell für persönlichen Kundenverkehr geschlossen.

Ich habe einen Schaden festgestellt. Wo kann ich diesen melden?

Schäden können Sie bei der Reparatur-Hotline 08061 9853 166 oder online unter gwg.kleinreparatur.de melden.

Die genannte Hotline steht auch außerhalb der Geschäftszeiten sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen als Notfall-Hotline zur Verfügung. Zu Notfällen zählen z. B. Rohrbrüche, Brandschäden oder komplette Heizungsausfälle.

In meiner Wohnung oder im Gebäude gibt es einen Notfall (z. B. Rohrbruch, kompletter Heizungsausfall etc.) außerhalb der Geschäftszeiten. Wo kann ich mich melden?

Für Notfälle außerhalb der Geschäftszeiten sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen kontaktieren Sie bitte unsere Notfall-Hotline unter der Rufnummer 08061 9853 166. Hierzu zählen z. B. Rohrbrüche, Brandschäden oder komplette Heizungsausfälle.

In meiner Wohnung steht eine Wohnungsabnahme/Wohnungsübergabe an. Welche Hygienemaßnahmen sollte ich beachten?

Wir möchten die Ansteckungsgefahr für Sie und unsere Mitarbeiter so gering wie möglich halten. Deshalb ist die Pflicht zur Vorabnahme bis auf Weiteres ausgesetzt. Im Falle einer Kündigung werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen, um eine alternative Lösung für die Vorbegehung zu finden.

Wenn eine Wohnungsübergabe bzw. -abnahme ansteht, bitten wir Sie, nur mit den direkten Vertragspartnern vor Ort zu sein (max. zwei Personen). Hinzu kommt unser Mitarbeiter, sodass maximal drei Personen vor Ort sind. Zum Schutz aller Beteiligten sollten bei diesem Treffen alle darauf achten, dass sie mind. 1,5 – 2 m Abstand halten, die Nies- und Hustenetikette einhalten und die aktuellen Hygienehinweise beachten (Hände waschen, kein Händeschütteln, nicht ins Gesicht fassen etc.). Darüber hinaus sind unsere Mitarbeiter mit Schutzmasken ausgestattet.

Die Corona-Krise betrifft mich wirtschaftlich. Kann ich meine Miete auch in Raten zahlen oder stunden?

Wir kommen Ihnen natürlich gerne entgegen, wenn Sie aufgrund der Corona-Krise von wirtschaftlichen Engpässen betroffen sind. Deshalb bemühen wir uns für Sie um schnelle und unbürokratische Lösungen im Rahmen von Ratenzahlungsvereinbarungen sowie kurzfristigen Stundungen. Wichtig ist, dass Sie sich bei Zahlungsschwierigkeiten frühzeitig und direkt an uns wenden. Nur so können wir gemeinsam einen passenden Weg aus der Situation finden.

Zusätzlich möchten wir Sie darauf hinweisen, dass aufgrund der aktuellen Situation die Beantragung von staatlichen Leistungen zur Unterstützung Ihrer Mietzahlungen erleichtert wurde. So können Erstanträge für Wohngeld/Kosten der Unterkunft formlos schriftlich per Post oder E-Mail oder telefonisch ohne persönlichen Termin beim Jobcenter gestellt werden. Weitere Informationen sowie passende Anträge finden Sie auf der Website der Arbeitsagentur. Eine Zusammenfassung von Fragen und Antworten zu den staatlichen Sicherungssystemen finden Sie in dieser Übersicht des GdW.

Ich habe meinen Mietvertrag gekündigt. Jetzt kann ich meinen Umzug aufgrund der Pandemie aber nicht durchführen. Kann ich vielleicht doch in meiner Wohnung bleiben?

Ja, niemand soll sein Zuhause verlieren! Gekündigte Mietverträge können reaktiviert werden. Voraussetzung ist jedoch, dass die Wohnung noch nicht weitervermietet wurde. Bitte nehmen Sie in jedem Fall umgehend Kontakt mit uns auf, wir finden dann gemeinsam eine Lösung.