Mieter- und Eigentumswechsel: Häufig gestellte Fragen

Ich bin im Begriff meine Wohnung zu verkaufen. Was ist zu beachten?

Lassen Sie uns zunächst eine Verkaufsmitteilung mit dem Namen und der Anschrift des Erwerbers zukommen. Wir werden Sie und den Kaufinteressenten dann über das Verfahren zum Vollzug des Eigentumswechsels schriftlich informieren.

Weiterhin bitten wir um die Übermittlung der abgelesenen Zählerstände zum Zeitpunkt der Wohnungsübergabe. Nur so kann der Wärmedienst eine gesonderte Abrechnung erstellen.

Beachten Sie bitte, dass der Veräußerer der Wohnung bis zum Datum der Grundbuchauflassung des Erwerbers unser Vertragspartner bleibt, mit allen Rechten und Pflichten, die aus dem Wohnungseigentum hervorgehen. Wir benötigen daher zwingend eine Abschrift des Grundbuchauszuges, um das Datum der Auflassung zu entnehmen. Sollte der Erwerber bereits vor der Grundbuchumschreibung die Hausgelder entrichten, kann uns der Erwerber gerne ein Lastschriftmandat zur Verfügung stellen.

Hiermit möchten wir auf die Datenschutzgrundverordnung hinweisen. Die Daten des werdenden Eigentümers werden von uns, soweit vorliegend, bereits vor dem Grundbuchvollzug abgespeichert. Darüber wird der werdende Eigentümer durch uns im Begrüßungsschreiben informiert.

Ich habe einen Mieterwechsel. Was ist zu tun?

Bitte teilen Sie uns das Übergabedatum sowie die Werte der Verbrauchserfassungsgeräte mit. Wir werden dann für Sie eine Zwischenabrechnung des Wärmedienstes beauftragen. Bitte beachten Sie, dass der Wärmedienst diese Leistung in Rechnung stellt.